Ärzte Zeitung, 09.05.2007

CT-Koloskopie ist jetzt auch gut bei kleinen Polypen

ORLANDO (gwa). Die virtuelle Koloskopie mit CT hat Fortschritte gemacht: Inzwischen können etwa 90 Prozent aller Polypen ab 6 mm Größe sicher erkannt werden.

Vormals wurde nur jeder zweite Polyp zwischen 6 und 7 mm Größe mit CT entdeckt. Darauf wies Dr. Tyler Prout aus Madison beim Radiologenkongress in Orlando hin. Als Voraussetzung nannte Prout eine verbesserte Darmreinigung, Stuhlmarkierung mit Kontrastmittel und die 3D-Darstellung des Darms. Die CT-Kolografie sei besonders auch für Alte eine Option, so Dr. Anna Lev-Toaff aus Philadelphia.

Aber: Auch in Deutschland gibt es Diskussionen wegen der Strahlenbelastung, die bei der konventionellen Koloskopie kein Thema ist.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »

Konzept der e-Patientenakte steht

Die ePA nimmt Formen an. Ärzte, Kassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleib vorerst außen vor. mehr »