Ärzte Zeitung, 08.12.2008

Preis für onkologische Gastroenterologie

DÜSSELDORF (eb). Bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten ist zum ersten Mal der Wolf und Christine Unterberg-Förderpreis für onkologische Gastroenterologie vergeben worden.

Er ist mit 10 000 Euro dotiert. Preisträger ist Dr. Ronald Koschny vom Uniklinikum Heidelberg. Gewürdigt werden seine Forschungen zum Einsatz von Todesrezeptor-Antagonisten, ein neuer Wirkmechanismus, bei dem die Apoptose-Induktion der Tumorzellen im Vordergrund steht. Den Ansatz bietet das TNF Mitglied Trail in einer Kombination mit Bortezomib.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text