Ärzte Zeitung, 21.09.2012

Felix Burda Award

Kategorie Medizin erweitert

MÜNCHEN (eb). Für die elfte Verleihungs-Gala am 14. April 2013 in Berlin hat die Felix Burda Stiftung die Kategorie "Medical Prevention" zu "Medizin & Wissenschaft" erweitert.

Bisher seien Arbeiten zur Primärprävention von Darmkrebs ausgezeichnet worden, künftig auch zu Viszeralchirurgie, Nachsorge, Versorgungsstrukturen und Gesundheitsökonomie, teilt die Stiftung mit.

Eingeschlossen sind etwa Humangenetik, Tumorbiologie, -genese und -infektiologie sowie invasive und nichtinvasive Maßnahmen zur Darmkrebsfrüherkennung, deren Versorgungsstrukturen, Qualitätssicherung und -management, Risikostratifizierung zur Entstehung, Verhinderung und Linderung von Darmkrebs.

Mögliche Ansätze sind auch Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention etwa mit Gentests, Op- und Koloskopie-Verfahren.

14. Dezember ist Bewerbungsschluss

Preiswürdig können auch Erkenntnisse sein, deren Umsetzung die Sterblichkeit an Darmkrebs mindert wie Einladungsverfahren oder epidemiologische Studien.

Außerdem können Arbeiten zu Bewusstsein, Kenntnis, Akzeptanz und gesundheitsökonomischen Bedingungen der Darmkrebsfrüherkennung in Deutschland eingereicht werden.

Eine weitere Kategorie ist die betriebliche Prävention; mit dem Förderpreis werden innovative Projekte geehrt, die noch nicht in die Praxis umgesetzt wurden. Bewerbungsschluss ist der 14. Dezember 2012.

www.felix-burda-award.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »