Ärzte Zeitung, 06.12.2017
 

Innovationsfonds

Darmkrebs: Vorsorgeprojekt gestartet

MÜNCHEN. Das neue Innovationsfonds-Projekt FARKOR ist an den Start gegangen. Wie der stellvertretende KVB-Vorstandsvorsitzende Dr. Pedro Schmelz mitteilte, ist Bayern dort Konsortialführer. Über das Projekt zur verbesserten Darmkrebs-Vorsorge würden über 7,8 Millionen Euro für ärztliche Leistungen an die bayerischen Ärzte fließen. Die Gesamtfördersumme belaufe sich auf 11 Millionen Euro. In der ersten Projektphase werde nun zunächst die IT-Infrastruktur eingerichtet, Ärzte fortgebildet und die erforderlichen Verträge vorbereitet. Ab Herbst 2018 solle dann die konkrete Umsetzung erfolgen. (cmb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Onkologen und IQWiG uneins über Nutzen von Gentests

Sind Gentests hilfreich für Brustkrebspatientinnen bei der Therapieentscheidung? Die aktuelle Einschätzung von Onkologen und IQWiG geht hier auseinander. mehr »

Keine Herzgeräusche im Stehen – kein Herzfehler

Mit einer simplen Methode können Ärzte pathologische von physiologischen Herzgeräuschen bei Kindern unterscheiden. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

15 Jahre nach der hochemotionalen Debatte um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen fürchten Forscher durch das Stammzellgesetz Nachteile in Deutschland. mehr »