Ärzte Zeitung, 10.01.2011

Hepatozyten aus verjüngten Hautzellen

BERLIN (ple). Max-Planck-Wissenschaftler in Berlin haben herausgefunden, dass humane embryonale Stammzellen offenbar das gleiche Potenzial für eine Verwandlung in Hepatozyten haben wie induzierte pluripotente Stammzellen aus reprogrammierten Fibroblasten (Stem Cells and Development online). Die Erkenntnisse tragen dazu bei, die Herstellung von Hepatozyten als Gewebeersatz zu optimieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Ein Anästhetikum zur Behandlung bei schweren Depressionen?

Ketamin - einst als Anästhetikum entwickelt - hat sich in mehreren Studien bei Patienten mit therapieresistenten Depressionen bewährt. Doch: Für Euphorie ist es noch zu früh. mehr »