Ärzte Zeitung, 09.09.2004

Kunstwerke mit bunten Händen werden versteigert

"Setzen Sie ein Handzeichen gegen Krebs!" Unter diesem Motto sind in sechs deutschen Städten Kunstwerke entstanden: Tausende Deutsche haben im Sommer ihren bunten Handabdruck auf eine Leinwand gesetzt, um so ihre Solidarität mit Krebspatienten zu zeigen (die "Ärzte Zeitung" berichtete).

Auch Prominente haben bei dieser Aktion des Pharma-Unternehmens Hoffmann-La Roche mitgemacht, darunter die Schauspieler Eva Habermann, Leonard Lansink und Michael Lesch. Entstanden sind sechs lebendige Kunstwerke. Die vielen bunten Hände sollen das Geflecht aus helfenden Händen für Patienten mit malignen Lymphomen symbolisieren.

Die sechs Kunstwerke können auf www.internetspende.org ersteigert werden. Doch der Countdown läuft: Nur noch bis zum Samstag, dem 11. September, kann ersteigert werden. Am 15. September, dem Welt-Lymphom-Tag, werden die Leinwände den neuen Besitzern überreicht. Die Erlöse aus der Versteigerung kommen der Deutschen Leukämie- und Lymphom-Hilfe und dem Forschungsverbund Kompetenznetz Maligne Lymphome zugute.

Nach Haut- und Lungenkrebs sind Lymphome die Krebsart mit der schnellsten Wachstumsrate weltweit. In Deutschland erkranken jährlich etwa 15 000 Menschen daran. (ag)

Informationen zur Aktion und zur Versteigerung auch unter www.handzeichen-gegen-krebs.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »