Ärzte Zeitung, 21.02.2005

Leukämievakzine unterstützt die Imatinib-Therapie

SIENA (ple). Bei Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) ist es italienischen Ärzte gelungen, bei gleichzeitiger Therapie mit Imatinib (Glivec®) durch eine Impfung die Zahl der Krebszellen weiter zu reduzieren (Lancet 365, 2005, 657).

Drei Monate nach den sechs Impfungen wurde bei fünf von zehn Patienten eine komplette zytogenetische Remission erzielt. Der Impfstoff enthält jenes Eiweißmolekül, das für die CML spezifisch ist. Die entstandene Immunantwort wird durch T-Zellen vermittelt, die leukämische Zellen mit dem Tumorantigen abtöten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text