Ärzte Zeitung, 16.06.2005

Menschenkette gegen Lymphom

LUGANO (eb). 746 Teilnehmer aus über 60 Ländern haben mit der weltweit längsten Menschenkette einen neuen Weltrekord in der Disziplin "Stille Post" aufgestellt.

Die bisherige Bestmarke lag bei 718 Teilnehmern. Der Satz, den sich die Menschen zugeflüstert haben, lautet: "Es gibt neue Hoffnung für Lymphom-Patienten", und auch der letzte Teilnehmer hat den Satz korrekt wiedergegeben.

Die Aktion habe auf die globalen Auswirkungen von Lymphomen aufmerksam gemacht, so der Arzneimittelhersteller Hoffmann-La Roche, der den Weltrekordversuch unterstützt hat.

Die Menschenkette fand sich bei der diesjährigen International Conference of Malignant Lymphoma in Lugano in der Schweiz zusammen. Professor Franco Cavalli, Direktor des Onkologischen Instituts der Schweiz und Organisator der Konferenz, war der erste in der Kette.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personaluntergrenzen – eine Milchmädchenrechnung?

Wie lässt sich der Pflegenotstand mindern und wie hilfreich sind dazu Pflegeuntergrenzen? Im Vorfeld des Springer Kongress Pflege, der morgen eröffnet wird, diskutierten Experten bereits heute kontrovers zu diesem Thema. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »