Ärzte Zeitung online, 01.12.2008

Jetzt 1,8 Million Spender in Knochenmarkspenderdatei

MECHERNICH/AACHEN (dpa). Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) hat bei einer Suchaktion für eine an Leukämie erkrankte Mutter aus der Eifel den 1,8millionsten potenziellen Spender aufgenommen. Für die 32-jährige Mutter von drei Kindern sei die Übertragung gesunder Blutstammzellen die einzige Überlebenschance, teilte die DKMS am Montag mit.

Mehr als 1400 Menschen gaben bei der Aktion in Mechernich bei Euskirchen eine Blutprobe ab, um ihre Gewebemerkmale untersuchen zu lassen. Ob sich darunter ein geeigneter Spender befindet, werde in etwa vier Wochen feststehen, teilte die DKMS mit.

Uwe Metternich aus dem Eifelort Sötenich ist der 1,8millionste Spender. "Ich habe mich sehr darüber gefreut und würde mir wünschen, einem Leukämiekranken zu helfen", sagte Metternich laut einer Mitteilung. In den vergangenen sieben Monaten seien 100 000 neue Spender aufgenommen worden, teilte die DKMS mit. "Damit sind wir unserem Ziel, nämlich für jeden Leukämiepatienten den passenden Spender zu finden, wieder einen großen Schritt nähergekommen", sagte ein Sprecher. Die DKMS sucht nach Spendern von Blutstammzellen für Patienten, die andernfalls keine Überlebenschance haben.

Die Wahrscheinlichkeit, bei einer Aktion für einen bestimmten Patienten einen passenden Spender zu finden, sei zwar sehr gering. Die Erweiterung der Datei erhöhe aber die Chancen generell. Die Daten von potenziellen Spendern der DKMS gehen komplett in das zentrale Knochenmarkspendenregister Ulm ein, auf das Ärzte zugreifen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »