Ärzte Zeitung, 24.03.2010

"Insektenstiche" können Symptome einer Leukämie sein

BREMERHAVEN (ars). Insektenstichartige Hautveränderungen am Körperstamm und an den Extremitäten können Zeichen einer chronischen lymphatischen Leukämie oder seltener auch von Lymphomen sein. Daher ist es angezeigt, bei diesen Patienten eine weiterführende internistische Diagnostik zu veranlassen, empfiehlt Dr. Gunnar Wagner vom Klinikum Bremerhaven (Akt Dermatol 36, 2010, 94).

Anlass war die Krankengeschichte eines 76-Jährigen mit CLL, der den Dermatologen wegen punktförmiger Hautläsionen konsultierte. Sie erinnerten an Insektenstiche und ließen sich weder klinisch noch histopathologisch von Arthropodenreaktionen unterscheiden. Insekten hatte der Patient allerdings nicht beobachtet.

Entscheidend für die Differenzialdiagnose sei daher die Anamnese und wie die Papeln verteilt sind, wie die Dermatose verläuft, ob präventive Maßnahmen (Insektizide) gegen vermeintliche Kerbtiere versagt haben und Therapieversuche etwa mit Permethrin oder Antihistaminika erfolglos waren. Tatsächlich handelt es bei den "Stichen" um kutane Paraneoplasien, schreibt Wagner.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »