Ärzte Zeitung, 02.12.2011

Forschung zu Lymphom und Pankreas-Ca geehrt

BERLIN (eb). Die Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) hat den AIO-Wissenschaftspreis in diesem Jahr an zwei Bewerber verliehen.

Der translationale Teil des Preises ging an Privatdozent Hana Algül vom Klinikum rechts der Isar der TU München, wie die AIO mitteilt.

Eines der Forschungsschwerpunkte Algüls ist das Pankreas-Ca. Der Preis für den klinischen Teil wurde Professor Andreas Engert vom Uniklinikum Köln für die Deutsche Hodgkin-Studiengruppe zuerkannt. Engert hat zur Verbesserung der Therapie von Patienten mit Hodgkin-Lymphom im Frühstadium beigetragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »