Ärzte Zeitung, 23.01.2012

Morphosys mit US-Patent für HuCAL-Antikörper

MÜNCHEN (maw). Das Biotechnologieunternehmen Morphosys hat nach eigenen Angaben vom US-Patent- und Markenamt (USPTO) ein Patent zum Schutz seines Wirkstoffes MOR202 erhalten.

Das Patent umfasse den gegen CD38 gerichteten HuCAL-Antikörper von MorphoSys sowie pharmazeutische Präparate, die diesen enthalten. Das Patent habe ohne Berücksichtigung möglicher regulatorischer Verlängerungen eine planmäßige Laufzeit bis 2028.

"Der Wirkstoff MOR202 kam im Jahr 2011 in die klinische Entwicklung und ist damit unser drittes firmeneigenes Präparat in der Klinik neben MOR103 im Bereich rheumatoide Arthritis und multiple Sklerose sowie MOR208 in chronischer lymphatischer Leukämie", erläutert Morphosys-Forschungsvorstand Dr. Marlies Sproll.

MOR202 ist nach Unternehmensangaben ein vollständig humaner HuCAL-Antikörper gegen CD38, ein Zielmolekül für die Behandlung des multiplen Myeloms und bestimmter Leukämien.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »