Ärzte Zeitung online, 31.01.2017

Myelom

Positives Votum für Revlimid®

BOUDRY. Der Ausschuss für Humanarzneimittel (Committee for Medicinal Products for Human Use, CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (European Medicines Agency, EMA) hat empfohlen, Revlimid® (Lenalidomid) als Monotherapie für die Erhaltungstherapie bei Erwachsenen mit neu diagnostiziertem Multiplen Myelom (MM) zuzulassen, die sich einer autologen Stammzelltransplantation (ASCT) unterzogen haben. Das hat das Unternehmen Celgene mitgeteilt. Die Empfehlung des CHMP basiert auf den Ergebnissen zweier Phase-III-Studien, in denen die Monotherapie mit Revlimid® als Erhaltungstherapie bei Post-ASCT-Patienten das Risiko für Krankheitsprogression oder Tod bei MM-Patienten deutlich verringerte. (eb)

Topics
Schlagworte
Lymphome/Leukämie (835)
Onkologie (8337)
Organisationen
Celgene (78)
Wirkstoffe
Lenalidomid (83)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »