21.  GIST: Kinasehemmer bereichern die Arzneitherapie

[13.02.2014] Bei Patienten mit gastrointestinalen Stromatumoren (GIST) weiten sich die Optionen für die adjuvante Arzneitherapie aus. In bestimmten Fällen wird auch die neoadjuvante Behandlung empfohlen.  mehr»

22.  Magenkrebs: Erstmals Magen-Stammzellen identifiziert

[23.10.2013] Auf der Grundlage neuer Forschungsergebnisse wird man künftig die Mechanismen in der Zelle besser verstehen können, in der vermutlich Magenkrebs entsteht.  mehr»

23.  Magen-Darm-Tag: Aktionen am 3. November

[12.10.2012] Malignome des Verdauungstraktes gehören zu den häufigsten bösartigen Tumoren. Doch nur für wenige andere Krebserkrankungen gibt es so wirkungsvolle Vorsorge- und Früherkennungsmaßnahmen. Deshalb informiert die Gastro-Liga mit dem bundesweit stattfindenden Magen-Darm-Tag am 3.  mehr»

24.  Reflux und Übergewicht: Immer mehr Barrett-Karzinome

[28.08.2012] Die Häufigkeit des Barrett-Karzinoms hat sich in den vergangenen 20 Jahren versechsfacht, teilt die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten mit.  mehr»

25.  Termin: Gastro Forum München im Januar

[25.08.2012] Am 18. und 19. Januar 2013 findet das 11. Gastro Forum München statt. Veranstalter sind Münchner Kliniken.  mehr»

26.  Kein Erfolg mit Erbitux gegen Magenkrebs

[05.07.2012] Die Merck KGaA hat erneut Pech mit einer Indikationserweiterung für ihren Antikörper Cetuximab (Erbitux®). In einer Phase-III-Studie zum fortgeschrittenen Magenkarzinom verfehlte das Mittel den primären Endpunkt, Verlängerung der progressionsfreien Überlebenszeit.  mehr»

27.  Krebsleitlinien als App

[12.01.2012] Ärzte, die sich rasch über onkologische Leitlinien zur Behandlung bei bestimmten Krebserkrankungen informieren wollen, können seit Kurzem dafür auch eine App nutzen, die die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) anbietet. Die Anwendung wurde sowohl für iPhones als auch für Android-Smartphones entwickelt.  mehr»

28.  Autoimmunkranke haben oft erhöhtes Krebsrisiko

[11.10.2011] Bei etlichen Autoimmunerkrankungen ist das Krebsrisiko für die Betroffenen erhöht. Aber es gibt Ausnahmen: Rheumapatienten etwa haben ein geringeres Darmkrebsrisiko. Der Grund könnten die verabreichten Medikamente sein.  mehr»

29.  Magen- und Ösophaguskarzinom: Multimodale Therapiestrategien

[15.06.2011] Patienten mit Magen- oder Ösophaguskarzinomen haben oft eine ungünstige Prognose, da die Symptome meistens spät wahrgenommen und die Erkrankungen erst spät erkannt werden. Die Fünf-Jahres- Gesamtüberlebensrate liegt in den Stadien II und III unter 50 Prozent.  mehr»

30.  Für eine Therapie muss die Infektion in jedem Fall nachgewiesen sein

[20.04.2011] Den Erreger Helicobacter pylori (H. pylori) findet man auf der ganzen Welt. Er ist die zweithäufigste Ursache für bakterielle Infektionskrankheiten beim Menschen. Die Prävalenz dieser Infektion steigt mit dem Alter an - in Deutschland liegt sie zwischen 5 Prozent bei Kindern und 30 Prozent bei  mehr»