Ärzte Zeitung, 13.05.2005

Olympiasiegerin Drechsler kämpft gegen Brustkrebs

Engagiert gegen Brustkrebs: Heike Drechsler. Foto: dpa

KARLSRUHE (dpa). Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler (40) ist neue Botschafterin im Kampf gegen Brustkrebs.

"Brustkrebs ist nach wie vor eine lebensbedrohliche Krankheit, die nur durch die gezielte Förderung von Forschung, Vorsorge und Behandlung besiegt werden kann", erläuterte Drechsler in einem Schreiben der Brustkrebshilfe-Organisation Komen.

"Ich möchte durch mein Engagement helfen, daß sich die Unterstützung für Komen vergrößert und wir den Betroffenen im Kampf gegen diese schwere Krankheit ein wenig Hoffnung und Mut schenken können."

Mit ihrem Einsatz gehört die Karlsruherin zu den 80 000 freiwilligen Helfern der Organisation in Deutschland, Italien und im Gründungsland USA. Deutschland liegt bei der Brustkrebs- Sterblichkeitsrate weltweit auf dem fünften Platz: Jährlich sterben 19 000 Frauen. Zudem werden bundesweit inzwischen 50 000 Neuerkrankungen pro Jahr registriert.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »