Ärzte Zeitung, 06.10.2009

Studie startet zu gesundem Lebensstil bei Brustkrebs

DÜSSELDORF (ikr). Lässt sich durch einen gesunden Lebensstil wie den Abbau von Übergewicht die Prognose von Patientinnen mit Brustkrebs verbessern? Das wird jetzt in einer Studie mit 3500 Frauen bundesweit untersucht. In der SUCCESS-C-Studie wird über einen Zeitraum von zwei Jahren nach abgeschlossener Chemotherapie der Einfluss einer Normalisierung des Körpergewichts durch entsprechende Diäten und körperliche Aktivität geprüft. Dazu ernähren sich die Frauen, wie das Universitätsklinikum Düsseldorf mitteilt, nach einem festgelegten Diätplan und bekommen regelmäßige Unterstützung durch einen persönlichen Coach. Ein Kontrollgruppe erhält lediglich minimale Ernährungsberatung und Informationsmaterial.

Untersucht wird in der Studie auch die Effektivität von Zytostatika, die Patientinnen mit Her2/neu-negativen Mammakarzinomen weniger belasten als etwa Anthrazykline. Außerdem wird die hormonelle Krebstherapie auf der Grundlage eines Befundes von zirkulierenden Tumorzellen im Blut geprüft. Die Studie läuft noch bis zum Jahre 2011.

Mehr Infos zur Studie im Internet auf: www.success-studie.de/c/index.htm

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Asthma – oder nur zu dick?

Wenn keuchende, schwer übergewichtige Patienten in der Praxis über "Asthma" klagen, ist Vorsicht geboten. Denn oft sind die Symptome kein pneumologisches Problem. mehr »

Warum Patienten aggressiver werden

Dass Patienten Ärzte verbal angreifen und bedrohen, kommt in Deutschland immer häufiger vor. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vielerorts wappnen sich Mediziner in Praxen und Kliniken gegen die stärker aufkommende Gewalt. mehr »

So berechnen Ärzte den Wirtschaftlichkeitsbonus ihrer Praxis

Die Berechnung des Laborbonus ist nicht ganz einfach zu durchschauen. Aber wer sich damit beschäftigt, kann die Leistungen so zu steuern, dass der Bonus weitgehend erhalten bleibt. Unser Abrechnungsexperte gibt Tipps. mehr »