Ärzte Zeitung online, 30.12.2009

Kostenlose Hotline zu Brustkrebs am 4. Januar

München (eb). Der gemeinnützige Verein Brustkrebs Deutschland bietet am 4. Januar wieder eine kostenlose Hotline zum Thema Brustkrebs für betroffene Frauen und Angehörige.

Im Oktober 2006 wurde die nach Angaben des Vereins erste kostenlose Brustkrebs-Hotline in Deutschland gestartet. Informationssuchende haben die Möglichkeit, sich unter der Telefonnummer 0800 0117 112 über das Thema Brustkrebs zu informieren und auszutauschen.

Außerdem gibt eine gebührenfreie Sprechstunde pro Monat, in der Brustkrebs-Experten Fragen beantworten. Die kostenlose ärztliche Sprechstunde am 4. Januar findet zwischen 17.30 Uhr und 19 Uhr statt.

Dr. Anita Prechtl, Fachärztin für Frauenheilkunde, Praxis für Onkologie in München-Bogenhausen wird dann die Fragen beantworten.

Weitere Informationen auf www.brustkrebsdeutschland.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »