Ärzte Zeitung, 24.02.2010

Erstmals vorgestellt: Patientenleitlinie zu Brustkrebs

Erstmals vorgestellt: Patientenleitlinie zu Brustkrebs

BERLIN (eb). Auf dem 29. Deutschen Krebskongress wurde die erste nationale Patientenleitlinie zum Thema Brustkrebs vorgestellt. Der Ratgeber ist auf Basis der interdisziplinären Stufe-3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge entstanden. Die medizinisch-wissenschaftlichen Behandlungsempfehlungen wurden in eine für Patientinnen verständliche Sprache übersetzt.

Die Patientenleitlinie zur Ersterkrankung an Brustkrebs informiert Frauen nach der Diagnose über die medizinischen Hintergründe ihrer Krebserkrankung. Weiterhin werden die derzeitigen Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt. Es gibt außerdem Beratungsangebote und Ratschläge zu krankheitsbedingten Problemen in Familie, Partnerschaft und am Arbeitsplatz. Und die Frauen erhalten Tipps zu gesunder Lebensführung.

Die Patientenleitlinie zu Brustkrebs soll die Kommunikation zwischen Ärzten und ihren Patientinnen verbessern, teilt die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) mit. Die neue Leitlinie ist Bestandteil des "Leitlinienprogramms Onkologie" der Deutschen Krebsgesellschaft, der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften und der Deutschen Krebshilfe.

An der Erstellung der Leitlinie waren Vertreter von allen relevanten medizinischen Fachgesellschaften und Vertreter von Selbsthilfeorganisationen beteiligt.

Die Leitlinie steht zum Download auf: www.dggg.de/uploads/media/Patientenleitlinie_Brustkrebs_01.pdf

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Bessere TSVG-Regelungen in Sicht?

Große Brocken wie die Aufstockung der Mindestsprechstundenzahl will Jens Spahn nicht anfassen. Eine Nummer kleiner können Ärzte wohl mit Änderungen am TSVG rechnen. mehr »

Varizellen-Impfung – ein Segen für Kinder

Seit 2004 wird allen Kindern die Impfung gegen Windpocken empfohlen. Der Schutz ist eine Erfolgsgeschichte: Die Krankheit wurde zurückgedrängt und mögliche schwere Komplikationen werden vermieden. mehr »

So viel Zucker pro Tag darf's sein

Die Auswertung von Fachstudien ist eindeutig genug, um eine konkrete Obergrenze für den täglichen Zuckerkonsum festzulegen. Drei Fachgesellschaften haben sich nun auf eine Menge geeinigt. mehr »