Ärzte Zeitung online, 18.03.2010

Olivia Newton-John: Selbstständig auf Gesundheit achten

KARLSRUHE (dpa). Die britisch-australische Sängerin und Schauspielerin Olivia Newton-John ("Grease") hat an die Frauen appelliert, selbstständig auf ihre Gesundheit zu achten.

Die 61-Jährige, die 1992 an Brustkrebs erkrankte, sagte in Karlsruhe: "Mit den eigenen Händen haben wir das beste Werkzeug bei der frühzeitigen Entdeckung des Brustkrebses." Durch Abtasten ihrer Brust habe auch sie lange vor den Ärzten den Tumor entdeckt. Für ihren Einsatz im Kampf gegen den Krebs und ihre Karriere wird Newton-John am 19. März mit dem "Radio Regenbogen Ehrenaward" ausgezeichnet. Neben der Musical-Ikone erhalten in Karlsruhe auch Tokio Hotel, die Komikerin Cindy aus Marzahn und die britische Band Spandau Ballett ("True") Auszeichnungen des Mannheimer Radiosenders.

"Jeder trägt zunächst mal selbst Verantwortung für seinen Körper", sagte Newton-John, die mit ihrem Sohn und ihrem Gatten, einem australischen Geschäftsmann, in Karlsruhe zu Gast war. "Und wenn eine Frau das Gefühl hat, und das Gefühl reicht da schon aus, dass etwas nicht in Ordnung ist mit ihrer Brust, sollte sie schnell zum Arzt." Mit einem speziellen Gelpad will sie Frauen dabei helfen, Knoten in der Brust leichter zu erkennen.

Nach Angaben des Krebsforschungszentrums in Heidelberg ist Brustkrebs in der westlichen Welt die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Das durchschnittliche Alter der Erkrankten liegt bei etwa 63 Jahren. Unabhängig vom Krankheitsstadium bei Diagnosestellung seien fünf Jahre später noch vier von fünf Patientinnen am Leben, heißt es in einer Mitteilung der Heidelberger Experten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Psychotherapeuten werfen der Koalition Diskriminierung vor

15:07Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das TSVG. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »

Zwei AOKen geben Zusatzbeitrag preis

Nach und nach geben die Krankenkassen ihren Beitragssatz für 2019 bekannt – nun taten dies die AOK Baden-Württemberg und AOK Nordwest. Es zeichnen sich sinkende Zusatzbeiträge ab, aber nicht bei jeder Kasse. mehr »