Ärzte Zeitung, 15.12.2011
 

Frauen mit Fatigue bei Brustkrebs für Studie gesucht

HANNOVER (eb). Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind, leiden häufig unter einem schweren Müdigkeits-Syndrom (Fatigue), für das die Therapieansätze bislang unzureichend sind.

Ein neues Therapiekonzept hat die Klinik für Rehabilitationsmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) entwickelt, das jetzt in einer Studie überprüft werden soll.

Hierfür sucht die MHH betroffene Frauen. Das neue Konzept, für das nach Angaben der MHH bereits gute klinische Erfahrungen vorliegen, besteht aus mehreren Bausteinen.

Dazu gehören Maltherapie, anthroposophische Eurythmietherapie, die Regulierung des Schlaf-Wachrhythmus und eine besondere Form der physiotherapeutischen Trainingstherapie.

Interessierte Patientinnen erhalten alle weiteren Informationen unter Tel.: 05 11 / 5 32-41 64 bei Fadime Candir oder bei Andreas Nikolaou unter Tel.: 01 79 / 100 77 59.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gegen Husten taugen Medikamente wenig

Abwarten und Tee trinken, mehr wollen US-Experten gegen erkältungsbedingten Husten nicht empfehlen. Allenfalls etwas Honig bei Kindern halten sie noch für geeignet. mehr »

Erst krebskrank, dann Hypertoniker

Überlebende von Krebserkrankungen in der Kindheit tragen ein erhöhtes Hypertonierisiko: Im Alter von 50 Jahren sind 70 Prozent betroffen. mehr »

Macht das Stadtleben krank?

Stadtluft kann Schizophrenie begünstigen, glauben Wissenschaftler. Ein Chefarzt der Charité fordert deshalb eine Public-Mental-Health-Strategie für urbane Räume. mehr »