1.  Kommentar zur Mammografie: Fehlalarm mit Warnfunktion

[21.01.2019] Es gehört zu den Schattenseiten des Mammografie-Screenings: Viele Frauen werden mit der Angst konfrontiert, an Brustkrebs erkrankt zu sein, obwohl sie keinen Krebs haben.  mehr»

2.  Screening: Risiko für Brustkrebs trotz falsch-positivem Befund langfristig erhöht

[21.01.2019] Auch wenn sich ein auffälliger Befund beim Mammografie-Screening als Fehlalarm erweist, ist das Risiko für ein Mammakarzinom dauerhaft höher als nach Normalbefund. Das gilt besonders bei wiederholt falsch-positivem Ergebnis.  mehr»

3.  Onkologie: Hohes Tumorrisiko nach überlebtem Hodgkin-Lymphom

[14.01.2019] Überleben Kinder ein Hodgkin-Lymphom, ist ihr Risiko für nachfolgende solide Tumoren 14-fach höher als in der Allgemeinbevölkerung. Besonders hoch ist das Brustkrebsrisiko bei bestrahlten Frauen – dabei unterscheidet sich das Risiko je nach Behandlung.  mehr»

4.  Studie: Wie gefährdet sind Krebspatienten für eine Niereninsuffizienz?

[11.01.2019] Die Nieren werden besonders häufig von einer systemischen Krebstherapie in Mitleidenschaft gezogen. Fast jeder Zehnte entwickelt im Anschluss an eine solche Behandlung eine akute Niereninsuffizienz, haben kanadische Forscher herausgefunden.  mehr»

5.  Onkologie: Zulassung für Ribociclib-Kombitherapie erweitert

[10.01.2019] Die EU-Kommission hat Kisqali® (Ribociclib) zur Therapie von Frauen mit HR+/HER2-, lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Mamma-Ca in Kombination mit einem Aromatasehemmer oder Fulvestrant als initiale endokrin-basierte Therapie oder bei Frauen mit vorangegangener endokriner Therapie  mehr»

6.  Brustimplantate: Allergan setzt Verkauf teilweise aus

[20.12.2018] Allergan setzt den Verkauf texturierter (angerauter) Brustimplantate und Gewebeexpander aus und nimmt bereits ausgelieferte Chargen von den europäischen Märkten.  mehr»

7.  Studie zu Brustkrebs: Biomarker helfen, Metastasen im Knochen früh zu erkennen

[19.12.2018] Forscher haben zwei Biomarker des Knochenstoffwechsels entdeckt, mit denen sich der Verlauf von Brustkrebs über einen Zehnjahreszeitraum besser vorhersagen lässt, so das Uniklinikum Dresden.  mehr»

8.  Kommentar: Mammografie, neu belichtet

[17.12.2018] Laut Ergebnissen einer schwedischen Studie senkt das Mammografiescreening die Inzidenz von tödlichem Brustkrebs auf 20 Jahre gesehen um rund die Hälfte. Haben sich damit die Streitereien rund um das Für und Wider des Mammografiescreenings ein für alle Mal erledigt?  mehr»

9.  Studie: Screening halbiert Risiko für Tod durch Brustkrebs

[17.12.2018] Frauen profitieren deutlich vom Mammografiescreening. Zu diesem Schluss kommen schwedische Mediziner, nachdem sie sich gezielt die Fälle von Frauen angesehen haben, deren Brustkrebs tödlich verlaufen ist.  mehr»

10.  Brustkrebs: Bald mehr Optionen mit Ribociclib-Kombitherapie?

[29.11.2018] Für Ribociclib(Kisqali®) gibt es eine Empfehlung zur Zulassungsausweitung, teilt das Unternehmen Novartis Oncology mit.  mehr»