Ärzte Zeitung, 10.10.2008

Intensiver Ultraschall gegen Prostatakarzinom

STUTTGART (eb). Hochintensiver fokussierter Ultraschall (HIFU) ist eine Therapie-Option bei lokalisiertem Prostata-Karzinom. Aufgrund der Ergebnisse einer Studie beträgt die Überlebensrate nach acht Jahren 83 Prozent (Eur Urol 53, 2008, 1194).

Als Primärtherapie geeignet sei die Therapie für Patienten über 70 Jahre im Stadium T1-T2 NOMO, mit einem PSA-Wert unter 15 ng/ml sowie einem Drüsenvolumen unter 40 ml, wenn die Patienten eine Operation ablehnen oder Gegenanzeigen bestehen, hieß es bei einem Symposion in Stuttgart.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »