Ärzte Zeitung, 03.12.2007

Neues CT reduziert Strahlendosis

CHICAGO (dpa). Ein neuer ultraschneller Computertomograph (CT) liefert innerhalb von zwei Herzschlägen ein gestochen scharfes Abbild des Organs. Das 256-Zeilen-Gerät Brilliance iCT wurde auf dem Radiologenkongress in Chicago vorgestellt.

Die Patienten sollen dem Hersteller Philips zufolge 70 bis 80 Prozent weniger Röntgenstrahlen abbekommen als bei herkömmlichen CT. Die Röhre rotiere viermal pro Sekunde und damit um 22 Prozent schneller. Das Gerät löse auch Gehirnstrukturen exakter auf und verbessere so die Diagnostik bei Schlaganfällen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[03.12.2007, 17:02:59]
Dr. Hans-Jörg Hahn 
dr hahn
wann ist mit einer vorstellung in deutschland zu rechnenß zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »