Ärzte Zeitung, 15.05.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Therapien bei Verstopfungen

Nach statistischen Erhebungen hat jeder vierte Mensch in Deutschland Verstopfungen. Der Leidensdruck ist oft erheblich. Wie wird heutzutage eine chronische Verstopfung definiert? Was können Ärzte Betroffenen empfehlen - mehr trinken, mehr Bewegung, mehr Ballaststoffe? Und welche Laxanzien kommen infrage?

Die Kollegen Professor Stefan Müller-Lissner aus Berlin und Professor Winfried Beil aus Hannover haben auf 64 Seiten und in dritter, vollständig überarbeiteter Auflage alles Wissenswerte zu Obstipation zusammengefasst. Eine chronische Obstipation wird diagnostiziert, wenn Patienten nur zweimal oder weniger Stuhlgang pro Woche haben und wenn sie oft harte Stühle sowie das Gefühl haben, nur inkomplett entleeren zu können.

In einem eigenen Kapitel werden die Wirkprinzipien verschiedener Laxanzien erläutert. In Stichwortkästen sind jeweils Wirkungen und unerwünschte Effekte zusammengefasst, so dass Kollegen schnell prüfen können, ob ein Abführmittel für einen Patienten geeignet ist. Außerdem gibt es auch Tipps zur Therapie etwa bei Schwangeren oder bei Kindern. Das Buch ist mit vielen Grafiken angereichert. (gwa)

Stefan Müller-Lissner, Winfried Beil (Hrsg.): Moderne Therapie mit Laxantien. UNI-MED Science, 3., vollständig überarbeitete Auflage 2006, 64 Seiten, 44,80 Euro. ISBN 978-3-89599-988-8

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »