Ärzte Zeitung, 05.08.2008

Auszeichnung für Arbeiten zu Probiotika

FRANKFURT/MAIN (ug). Dr. Florian Bär vom Institut für Anatomie der Uni Lübeck ist jetzt in Frankfurt am Main mit dem Nachwuchsforscherpreis "science for health" ausgezeichnet worden.

Der Preis von Yakult Deutschland ist mit 2500 Euro dotiert. Geehrt werden junge Forscher, die Arbeiten zu Probiotika gemacht haben oder die neue Ansätze auf dem Gebiet verfolgen. Bär bekommt den Preis für eine Studie zum Einfluss von Escherichia coli Nissle 1917 auf die humane Kolonmuskulatur. Dazu hat er in vitro unter verschiedenen Bedingungen die spontane Kontraktilität der Darmmuskulatur untersucht.

Ergebnis: E. coli Nissle erhöhte die Kontraktilität des humanen Kolons. Diese Wirkung ist dosisabhängig. E. coli Nissle beeinflusst also direkt die intestinale Motilität und kommt somit für die Anwendung bei gastrointestinalen Motilitätsstörungen in Frage.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »