Ärzte Zeitung, 03.11.2009

Das Gastro Update gibt's in Wiesbaden und auch in Berlin

WIESBADEN/BERLIN (sir). Bereits zum 18. Mal findet das Gastroenterologie-Update-Seminar statt. Die "Pflichtveranstaltung für alle deutschsprachigen Viszeralmediziner", so die Veranstalter, läuft am 05. und 06. März 2010 im Kurhaus Wiesbaden sowie am 19. und 20. März 2010 im Berliner Congress Center.

In insgesamt 15 Referaten werden aktuelle Studiendaten aus dem gesamten Fachbereich der Gastroenterologie präsentiert und diskutiert. Die wissenschaftliche Leitung haben die Professoren Christian Ell aus Wiesbaden, Wolfgang Fischbach aus Aschaffenburg, Peter Layer aus Hamburg und Hubert Zirngibl aus Wuppertal.

Neu ins Programm aufgenommen wurde als "Hot Topic" die Proktologie. Beibehalten werden die Präsentation der "late breaking news" vom ASCO-GI-Oncology-Meeting sowie die Gastro-Börse: Beides war im vergangenen Jahr sehr gut angenommen worden.

Die Fortbildung wird von der Ärztekammer Berlin mit 16 Punkten in der Kategorie A zertifiziert.

www.gastro-update.com

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »