Ärzte Zeitung online, 24.02.2010

Mehr als 400 Menschen auf Karibik-Kreuzfahrt erkrankt

WASHINGTON (dpa). An Bord eines Karibik-Kreuzfahrtschiffs sind mehr als 400 Menschen an Durchfall und Übelkeit erkrankt.

Während der Reise der "Celebrity Mercury", die am 15. Februar in South Carolina begann, hätten 419 der 1838 Passagiere und 27 der 849 Besatzungsmitglieder die Symptome entwickelt, meldete der US-Fernsehsender ABC am Dienstag unter Berufung auf die Kreuzfahrt-Gesellschaft Celebrity Cruises. Was genau die Magen-Darm-Krankheit auslöste, war zunächst unklar. Die Ergebnisse von Tests stünden noch aus, sagte Sprecherin Cynthia Martinez.

Celebrity brachte den Angaben zufolge zusätzlich einen Arzt und zwei Krankenschwestern an Bord. Den Patienten seien Mittel gegen Durchfall und Übelkeit gegeben worden. Die Passagiere seien zudem gebeten worden, in ihren Kabinen zu bleiben. Erkrankte Kreuzfahrt-Gäste sollen Gutscheine erhalten.

Die Reise hatte in Charleston begonnen und führte über verschiedene karibische Inseln. Die "Celebrity Mercury" soll an diesem Freitag zurückkehren.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »