Ärzte Zeitung, 11.02.2012

Oskar Medizin-Preis für 2012 ist ausgeschrieben

BERLIN (eb). Die Stiftung Oskar-Helene-Heim, deren Zweck die Förderung der Wissenschaft und Forschung ist, verleiht jährlich den mit 50.000 Euro dotierten Oskar Medizin-Preis. Dieses Jahr wird der Preis auf den Gebieten der Gastroenterologie/Viszeralchirurgie ausgeschrieben.

Mit dem Preis soll ein habilitierter Mediziner ausgezeichnet werden, der zum Thema "Einfluss des zentralen und enterischen Nervensystems auf Erkrankungen und Funktionen im Magen-Darmbereich" besonders relevante Ergebnisse der Grundlagen- und/oder klinischen Forschung in Deutschland erzielt hat, meldet die Stiftung.

Auch fachübergreifende Teams könnten sich bewerben. Der Antrag ist bis zum 30. Juni bei der Stiftung Oskar-Helene-Heim einzureichen (www .stiftung-ohh.de).

Weitere Infos erteilt der Geschäftsführer der Stiftung, Werner Ukas, per E-Mail: werner.ukas@stiftung-ohh.de oder info@stiftung-ohh.de sowie telefonisch unter Tel.Nr.: 030/8102-1100

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Lärm und Stress im Beruf sind Gift fürs Herz

Mit zunehmendem Lärmpegel im Job steigt offenbar das KHK-Risiko, so eine Studie. Besonders groß ist die Gefahr bei denjenigen, die unter hohem psychischen Druck stehen. mehr »

Viel Alkohol führt früh in die Demenz

Alkoholmissbrauch ist einer Studie zufolge der mit Abstand wichtigste Grund für eine früh beginnende Demenz. mehr »

Unerfüllter Kinderwunsch? Auch die Schilddrüse abklären!

Eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse kann bei Frauen an Störungen des Zyklus oder der Fruchtbarkeit beteiligt sein. Auch bei Männern kommt es zu Sexualstörungen. mehr »