Ärzte Zeitung, 16.08.2013

Friedrich Reutner-Preis

Auszeichnung für Forschung zu Fettleber

HEIDELBERG. Die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg hat Dr. Anita Pathil-Warth mit dem mit 6000 Euro dotierten Friedrich Reutner-Preis ausgezeichnet.

Die Forscherin entwickelte mit Kollegen eine Wirkstoffverbindung, die im Tierversuch die nicht-alkoholische Leberverfettung stoppt und die daraus hervorgehende Entzündung ausheilen lässt (Hepatology 2012; 55(5): 1369-78). Das hat die Uni in Heidelberg mitgeteilt.

Untersucht wurde eine Verbindung aus Gallensäure (UDCA) und einem Phospholipid (Lysophosphatidylethanolamid/LPE).

"UDCA alleine wirkt nicht ausreichend gegen Fettlebererkrankungen. Die Verbindung mit dem entzündungshemmenden Phospholipid LPE verstärkt die Schutzwirkung", wird Pathil-Warth zitiert. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

In kleinen Schritten zum Normalgewicht

Manch eine Adipositas-Therapie scheitert daran, dass die geforderte große Gewichtsabnahme Betroffene abschreckt. Forscher plädieren nun dafür, die Stoffwechsel-gesunde Adipositas als erstes Therapieziel zu definieren. mehr »

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »