Ärzte Zeitung online, 29.08.2013

Clostridien

Fortbildung zu CDAD

RIEMS. Die Behandlung der Clostridium-difficile-assoziierten Diarrhoe (CDAD) stellt neben Gastroenterologen auch immer mehr Hausärzte vor eine therapeutische Herausforderung.

Die Riemser Pharma GmbH bietet interessierten Ärzten im Rahmen der CME-zertifizierten Ärztefortbildung von OmniaMed daher umfangreiche Inhalte rund um das Thema CDAD an. Interessierte Ärzte können sich direkt unter der Servicefaxnummer 0 38 351 76 - 48 für die praxisnahe Fortbildung anmelden.

In diesem Jahr finden deutschlandweit noch sechs Termine statt.

Ergänzend zu den Präsenzveranstaltungen stellt die Riemser Pharma GmbH interessierten Ärzten unter www.fortbildung-riemser.de außerdem ein praxisnahes Online-Modul über die Therapie bei Clostridium-difficile-assoziierter Diarrhoe zur Verfügung.

Die OmniaMed-CME-Fortbildungsveranstaltungen im Überblick:

- 4. September 2013 (Berlin)

- 11. September 2013 (Hannover)

- 18. September 2013 (Frankfurt)

- 21. September 2013 (Stuttgart)

- 9. Oktober 2013 (Leipzig)

- 4. Dezember 2013 (Nürnberg)

Anmeldung unter der Servicefaxnummer 0 38 351 76 - 48

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, in welchen Fachbereichen die Vergreisung besonders stark ist. mehr »

Deutschland will Zuckerberg bezwingen

Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesundheitsbewusste Ernährung, so die Kritik beim 2. Zuckerreduktionsgipfel. Die Politik will eingreifen. mehr »

Riskanter Psychopharmaka-Einsatz in Altenheimen?

Wie oft bekommen Bewohner deutscher Altenheime beruhigende Medikamente? Diese Frage widmet sich eine jetzt Studie. Anscheinend liegt manches im Argen. mehr »