Ärzte Zeitung, 29.06.2015

Klinikum Offenbach

Gastrointestinale Endoskopie ausgezeichnet

OFFENBACH. Professor Christian Ell, Chefarzt der Medizinischen Klinik II für Gastroenterologie, Pneumologie und Hämatologie am Sana Klinikum Offenbach, hat für seine Verdienste um die gastrointestinale Endoskopie als erster Preisträger die Ludwig Demling-Medaille erhalten.

Ell gilt als weltweit renommierter Gastroenterologe, zu dessen Pionierleistungen die Entwicklung der Zertrümmerung von Gallensteinen durch Laserenergie, die totale Spiegelung des mehr als vier Meter langen Dünndarms und die Entfernung von Malignomen des Ösophagus ohne Bauchschnitt zählen, teilt das Offenbacher Klinikum mit.

Die Ludwig-Demling-Medaille soll künftig alle zwei Jahre an führende Wissenschaftler auf dem Gebiet der Endoskopie vergeben werden.

Der Preis ist nach dem früheren Direktor der Medizinischen Universitätsklinik Nürnberg und Begründer der gastrointestinalen Endoskopie benannt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »