Ärzte Zeitung, 11.07.2012

Auszeichnung für Forschung zu Defensinen

MAINZ (eb). Die DACED (Deutsche Arbeitsgemeinschaft Chronisch entzündliche Darmerkrankungen) hat jetzt in Mainz den DACED-Zukunftspreis vergeben.

Den von Ferring Arzneimittel gestifteten und mit 7500 Euro dotierten Preis erhielt Dr. rer. nat. Björn Ole Schröder.

Der Wissenschaftler vom Dr. Margarete Fischer-Bosch-Institut für Klinische Pharmakologie in Stuttgart hat die Rolle von Umgebungsfaktoren auf die antimikrobielle Aktivität intestinaler Peptidantibiotika erforscht.

Demnach aktiviert das sauerstoffarme Milieu im Darm Beta-Defensin 1 (hBD-1) und macht es so zu einem wirksamen Antibiotikum.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »

Varizellen-Impfung – ein Segen für Kinder

Seit 2004 wird allen Kindern die Impfung gegen Windpocken empfohlen. Der Schutz ist eine Erfolgsgeschichte: Die Krankheit wurde zurückgedrängt und mögliche schwere Komplikationen werden vermieden. mehr »