31.  Phytomedizin: Der Andorn ist Arzneipflanze des Jahres 2018

[25.09.2017] Das Institut für Geschichte der Medizin der Universität Würzburg hat den Andorn (Marrubium vulgare) zur Arzneipflanze des Jahres 2018 gewählt.  mehr»

32.  Imraldi®: Adalimumab-Biosimilar erhält Zulassung

[25.09.2017] Die Europäische Kommission hat Imraldi® einem Adalimumab-Biosimilar zum Referenzarzneimittel Humira® die Marktzulassung erteilt, berichtet das Unternehmen Biogen in einer Mitteilung.  mehr»

33.  Weissbuch der DGVS: Basis für Diskussionen

[20.09.2017] Mit einem Weissbuch will die DGVS den Stellenwert gastroenterologischer Erkrankungen in Gesundheitspolitik und Wissenschaftsförderung stärken.  mehr»

34.  Internisten-Update: Fortbildung auf hohem Niveau

[20.09.2017] Das 12. DGIM-Internisten-Update bietet in zwei Tagen einen aktuellen Überblick über das Gebiet der "Inneren Medizin".  mehr»

35.  Weltkindertag: Immer mehr Kinder haben eine Fettleber

[19.09.2017] Zum Weltkindertag am 20. September, weist die Deutsche Leberstiftung darauf hin, dass immer mehr Kinder an einer durch Fehlernährung und Bewegungsmangel bedingten nicht-alkoholischen Fettleber (NAFL) leiden.  mehr»

36.  Infektionen: Bericht der ECDC spricht für Rotavirus-Impfung

[11.09.2017] Experten des European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) bescheinigen der Rotavirus-Impfung ein günstiges Nutzen-Risiko-Verhältnis.  mehr»

37.  Übergewicht: Leber-Enzym begünstigt Fettzunahme

[29.08.2017] Einen weiteren Faktor, der über das Körpergewicht bestimmt, haben Forscher jetzt entdeckt.  mehr»

38.  CED: Gefahr durch Titandioxid-Nanopartikel?

[25.08.2017] Titandioxid-Nanopartikel können offenbar Darmentzündungen verstärken. Schweizer Forscher empfehlen Patienten daher, auf Lebensmittel mit den Zusatzstoff E171 zu verzichten.  mehr»

39.  Diabetesrisiko bei Adipositas: Es kommt drauf an, wo das Fett sitzt

[24.08.2017] Adipositas macht krank diese Aussage ist Tübinger Diabetes-Forschern zu einfach. Ihren Studien zufolge könnten bestimmte Parameter genauere Hinweise auf das Erkrankungsrisiko liefern.  mehr»

40.  Daten-Auswertung: Reizdarm-Risiko steigt auch nach leichteren GI-Infekten

[21.08.2017] Gastrointestinale Infektionen sind offenbar unabhängig vom Schweregrad mit einem erhöhten Risiko für ein Reizdarm-Syndrom assoziiert. Psychische Erkrankungen scheinen das zusätzlich zu fördern.  mehr»