Ärzte Zeitung, 28.07.2006
 

Ambulanz auf Flughafen hilft Flugängstlichen

DÜSSELDORF (eb). Eine Flugangst-Ambulanz öffnet das Deutsche Flugangst-Zentrum am 1. August auf dem Flughafen Düsseldorf, Deutschlands größtem Charterflughafen.

In der nach Angaben des Zentrums weltweit ersten Anlaufstelle dieser Art können sich Betroffene auch noch kurz vor einem Flug wichtige Tips holen und rasche Hilfe finden. I

m Mittelpunkt stünden Beratungen zu Psychologie, Technik und Sicherheit, Entspannungstechniken für den Notfall sowie Informationen zum jeweiligen Zielflughafen, teilt das Flugangst-Zentrum in Nieder-Wiesen mit.

"Auch kurzfristige, unbürokratische Hilfe bei Flugangst ist möglich", so Marc-Roman Trautmann, Psychologe und Leiter des Zentrums.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »