Ärzte Zeitung, 12.01.2005

Wieder Seminare zu bipolaren Erkrankungen

NEUSS (eb). Auch in diesem Jahr werden mehrere Fortbildungsveranstaltungen der Reihe "DenkMal bipolar" stattfinden. Vorrangiges Ziel ist, die Diagnose bipolarer Störungen zu verbessern und aktuelle Therapiemöglichkeiten zu diskutieren.

Bei den Veranstaltungen sollen Ärzte für die Erkrankung sensibilisiert werden. Und sie erhalten praxisnahe Tips. Die vierstündigen Seminare sind je nach Landesärztekammer mit vier bis sieben CME-Punkten zertifiziert.

Unterstützt wird das Programm von Janssen-Cilag und Organon.

Informationen und Anmeldung: Beatrice Sonntag, primus swot GmbH, Gautinger Straße 19, 82152 München-Krailling, Fax: 089-856 386 37, E-Mail: b.sonntag@primus-swot.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »