Ärzte Zeitung, 12.01.2005

Wieder Seminare zu bipolaren Erkrankungen

NEUSS (eb). Auch in diesem Jahr werden mehrere Fortbildungsveranstaltungen der Reihe "DenkMal bipolar" stattfinden. Vorrangiges Ziel ist, die Diagnose bipolarer Störungen zu verbessern und aktuelle Therapiemöglichkeiten zu diskutieren.

Bei den Veranstaltungen sollen Ärzte für die Erkrankung sensibilisiert werden. Und sie erhalten praxisnahe Tips. Die vierstündigen Seminare sind je nach Landesärztekammer mit vier bis sieben CME-Punkten zertifiziert.

Unterstützt wird das Programm von Janssen-Cilag und Organon.

Informationen und Anmeldung: Beatrice Sonntag, primus swot GmbH, Gautinger Straße 19, 82152 München-Krailling, Fax: 089-856 386 37, E-Mail: b.sonntag@primus-swot.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »

Das hilft bei "Fettleber"

Patienten mit nichtalkoholischer Fettleber können sich selbst helfen - indem sie gesünder leben. Forscher haben Biomarker ausfindig gemacht, die offenbar die Veränderung der Leberfibrose vorhersagen können. mehr »