Ärzte Zeitung, 11.05.2005

Bundesverband für Menschen mit Hirnschädigung

NEU-ISENBURG (eb). Im Haus der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung in Bonn ist jetzt ein der Bundesverband für Menschen mit Hirnschädigungen und deren Angehörige - das Forum Gehirn e.V. - eingerichtet worden. Er steht unter dem Motto "Gemeinsam Schicksale bewältigen".

Ziel ist "die seelische, zwischenmenschliche und finanzielle Hilfestellung für hinverletzte Menschen und deren Angehörige, aber auch die Zusammenarbeit mit allen beteiligten Berufsgruppen und Einrichtung", so der Bundesverband. Er will bundesweit auf die Weiterentwicklung und Verbesserung der stationären und ambulanten Versorgung der Patienten Einfluß nehmen. Schwerpunkte liegen in der Medizin, der Rehabilitation, der Pflege und der Betreuung.

Weitere Informationen gibt es beim Forum Gehirn e.V., Rochusstraße 24, 53123 Bonn, bundesweite Service-Hotline: 0700 / 77 08 80 90 sowie im Unternet unter http://www.forum-gehirn.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »

Das hilft bei "Fettleber"

Patienten mit nichtalkoholischer Fettleber können sich selbst helfen - indem sie gesünder leben. Forscher haben Biomarker ausfindig gemacht, die offenbar die Veränderung der Leberfibrose vorhersagen können. mehr »