Ärzte Zeitung, 11.05.2005

Bundesverband für Menschen mit Hirnschädigung

NEU-ISENBURG (eb). Im Haus der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung in Bonn ist jetzt ein der Bundesverband für Menschen mit Hirnschädigungen und deren Angehörige - das Forum Gehirn e.V. - eingerichtet worden. Er steht unter dem Motto "Gemeinsam Schicksale bewältigen".

Ziel ist "die seelische, zwischenmenschliche und finanzielle Hilfestellung für hinverletzte Menschen und deren Angehörige, aber auch die Zusammenarbeit mit allen beteiligten Berufsgruppen und Einrichtung", so der Bundesverband. Er will bundesweit auf die Weiterentwicklung und Verbesserung der stationären und ambulanten Versorgung der Patienten Einfluß nehmen. Schwerpunkte liegen in der Medizin, der Rehabilitation, der Pflege und der Betreuung.

Weitere Informationen gibt es beim Forum Gehirn e.V., Rochusstraße 24, 53123 Bonn, bundesweite Service-Hotline: 0700 / 77 08 80 90 sowie im Unternet unter http://www.forum-gehirn.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »