Ärzte Zeitung, 09.05.2006

Pädophilie - Erfolg für Projekt der Charité

BERLIN (dpa). Die Nachfrage beim bundesweiten Präventionsprojekt gegen sexuelle Kindesmißhandlung des Berliner Universitätsklinikums Charité ist hoch: Bis Ende April hätten sich schon 374 Männer aus dem deutschsprachigen Raum beim Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin gemeldet, sagte Psychologe Christoph Joseph Ahlers.

Die Medienkampagne "Kein Täter werden" richtet sich an Männer, die auf Kinder gerichtete sexuelle Fantasien haben, aber keine Übergriffe begehen wollen und therapeutische Hilfe wünschen.

Die Tel.-Nr. 030-450 529 450 ist weiter besetzt. Infos auch im Internet unter: www.kein-taeter-werden.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »