Ärzte Zeitung, 19.02.2007

24-h-retardiertesAntipsychotikum in USA zugelassen

NEUSS (eb). Das atypische Antipsychotikum Paliperidon ER wurde von der US-Gesundheitsbehörde FDA zugelassen. Indikation ist die Behandlung von Patienten mit Schizophrenie. Das hat das Unternehmen Janssen-Cilag mitgeteilt. Die europaweite Zulassung des Arzneimittels werde voraussichtlich Mitte 2007 erfolgen, so das Unternehmen.

Als erstes Antipsychotikum kombiniere das Präparat die Eigenschaften einer 24 Stunden dauernden gleichmäßigen Wirkstofffreisetzung mit der oralen Applikation. Grundlage dazu sei die OROS®-Technologie, mit der über 24 Stunden der Wirkstoff osmotisch kontrolliert abgegeben wird. Wirkstoffspiegelspitzen beim Anfluten - wie bei nicht retardierten Arzneimitteln zu beobachten - würden so vermieden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »