Ärzte Zeitung, 18.02.2010

Helm auf zum Skifahren und Snowboarden!

TORONTO (hub). Kopfverletzungen sind die häufigste Ursache für Klinikeinweisungen und Tod bei Skifahrern und Snowboardern. Daran erinnert die amerikanische Medizinervereinigung in einer Mitteilung. Untersuchungen hätten ergeben, dass in Nordamerika jedes Jahr 120 000 Menschen bei einer dieser beiden Sportarten eine Kopfverletzung erleiden.

Schutzhelme könnten das Verletzungsrisiko um 60 Prozent verringern. Vorbilder sollten die Skifahrer bei den olympischen Spielen sein: Alle tragen Schutzhelme.

Lesen Sie dazu auch:
Skifahren: Ärzte plädieren für einen Helm

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »