Ärzte Zeitung, 13.08.2015

Smartphones

App "MS und ich" bringt Unterstützung im Alltag

NEU-ISENBURG. Wann muss ich das nächste Mal an mein Medikament denken? Wann ist die nächste Kontrolle fällig? - Um Patienten mit Multipler Sklerose (MS) im Alltag möglichst optimal zu unterstützen, stellt das Unternehmen Novartis die Service-App "MS und ich" kostenlos zur Verfügung.

Doch "MS und ich" könne weitaus mehr, so der Hersteller. Denn die App erfasse auch das subjektive Befinden der Patienten: Wie geht es mir heute? Fühle ich mich körperlich und geistig fit oder bin ich eher müde?

Diese Angaben könnten, wenn sie regelmäßig erfasst werden, den Patienten ein besseres Gefühl für ihre Krankheit vermitteln und zugleich eine wertvolle Grundlage für das Arztgespräch liefern.

"MS und ich" kann unabhängig von der Art der MS-Therapie eingesetzt werden. Für Teilnehmer des EXTRACARE-Programms bietet ein neues App-Update nun auch vielfältige Übungen, mit denen kognitive Fähigkeiten trainiert werden können. (eb)

Die App läuft auf Smartphones mit den Betriebssystemen iOS oder Android und steht im Apple App Store und bei Google Play kostenlos zum Download bereit.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Prostatakrebs bei jungen Männern immer früher entdeckt

Im Vergleich zu den 1990er Jahren wird heute das Prostatakarzinom bei Männern unter 50 Jahren bereits in früheren Stadien diagnostiziert. Darauf deuten Studienergebnisse hin. mehr »

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Britische Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Pfunde weg, Diabetes weg

Starke Gewichtsreduktion ohne Adipositas-Chirurgie: Das britische „Counterweight-Plus“-Programm bietet Patienten eine Option, die auch in Hausarztpraxen funktioniert. mehr »