Ärzte Zeitung, 27.02.2007

Tipps gegen den Winterblues

BERLIN (ddp.vwd). Das Bundesministerium für Gesundheit informiert auf seiner Internetseite, wie man den Lichtmangel in der kalten Jahreszeit am besten übersteht.

Wem der Winterblues zu schaffen macht, dem helfen Sport und eine angepasste Ernährung. Der Speiseplan sollte reichlich Weizenkeime, Nüsse, Avocados, Erbsen, Karotten und Salat mit Olivenöl enthalten.

Zweimal pro Woche, so rät das Ministerium, sollte man eine Stunde Sport treiben. Das könne etwa Tanzen oder Kegeln sein. Saunabesuche stärken zusätzlich das Immunsystem.

Mehr Tipps und Infos unter: www.bmg.bund.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »