Ärzte Zeitung online, 05.04.2019

Bericht des Europarats

Hohe Suizidrate in Deutschlands Gefängnissen

STRAßBURG. In deutschen und österreichischen Gefängnissen liegen die Suizidraten laut einer neuen Übersicht höher als in vielen anderen Mitgliedstaaten des Europarats. Deutschland kommt auf eine Suizidrate von 11,8 pro 10.000 Gefangene, Österreich auf einen Wert von 12,3. Übertroffen wurden die beiden Länder lediglich von Frankreich mit einer Rate von 12,6, wie der Europarat berichtete.

Die „Inhaftierungsrate“ in Europa sank Angaben des Europarats zufolge zwischen 2016 und 2018. Es gab zuletzt statistisch 102,5 Gefangene pro 100.000 Einwohner, zuvor waren es 109,7 Gefangene gewesen. Das Land mit dem höchsten Anteil war Russland mit statistisch 418,3 Gefangenen je 100.000 Einwohner.

Die Zahlen für Deutschland beziehen sich auf das Jahr 2016; bei den anderen Ländern wurden hingegen die Angaben von 2017 zugrundegelegt. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Der gesundheitspolitische Parteien-Check Teil II

Wie viel Europa verträgt unser Gesundheitssystem? Im zweiten Teil unseres Parteienchecks vor der Europawahl am Sonntag zeigt sich: Die Bundestagsfraktionen sind sich uneinig. mehr »

Wenn Babys an Leukämie erkranken

Leukämie ist die häufigste Krebsart bei Kindern. Für viele ist eine Stammzelltransplantation die letzte Chance auf Leben. Doch bei Levin Gebhardt reichte eine einzige nicht aus. mehr »

Der Königsweg für den richtigen Datenschutz ist noch umstritten

Das Inkrafttreten der DSGVO jährt sich zum ersten Mal. Doch noch immer ist vielen Ärzten einiges unklar. Die Datenschützer aus Bayern tun sich mit strikten Ansichten hervor – stehen damit aber nicht allein. mehr »