Ärzte Zeitung, 12.04.2005

Spende für Berliner Centrum für Eßstörungen

BERLIN (ddp.vwd). Sängerin Yvonne Catterfeld hat 480 000 Euro für die Behandlung magersüchtiger Jugendlicher zwischen 14 und 25 Jahren gesammelt.

Diese Summe kam beim RTL-Spendenmarathon 2004 zugunsten eines Eßstörungs-Projekts zusammen, für das Yvonne Catterfeld als Patin warb, wie ein Sprecher der Berliner Charité gestern mitteilte.

Die Universitätsklinik will mit dem Geld ein "Centrum für Eßstörungen" gründen und neue Therapieprogramme gegen Magersucht und Bulimie bei Kindern und Jugendlichen entwickeln.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »