Ärzte Zeitung, 06.12.2007

Fragebogen deckt Essattacken auf

WÜRZBURG (eb). Bis zu 45 Prozent der Erwachsenen mit Adipositas haben eine Essstörung. Mit acht Fragen gelingt es im Praxisalltag, das Essverhalten zu ermitteln.

Verbreitet bei Patienten mit Übergewicht ist das Binge-Eating-Syndrom (BES). Um solche Störungen zu erkennen, haben Professor Heinrich Wernze aus Würzburg und Holger Rühl einen Fragebogen mit acht einfachen Fragen erarbeitet.

Patienten kreuzen bei Aussagen wie "Bevorzuge kleinere Essensportionen" oder "Meine Gedanken kreisen ums Essen" Werte zwischen 0 (nie) und 6 (immer) an. Der Fragebogen kann bei Professor Heinrich Wernze angefordert werden. Leider war uns in der früheren Meldung bei der Faxnummer ein Fehler unterlaufen. Richtig ist Fax: 09 31 / 27 80 44. Die Telefonnummer von Wernze lautet: 09 31 / 27 81 21.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »