Ärzte Zeitung online, 15.03.2010

Experten: Diäten können zu Essstörungen führen

KÖLN (dpa). Wer eine Diät nach der anderen macht, um schnellstens Winterpfunde loszuwerden, könnte sich Essstörungen einhandeln. Darauf hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Köln hingewiesen.

Frühlings-, Bikini- oder Wunderdiäten versprechen Abnehmerfolge in kurzer Zeit, die verlorenen Kilos kommen aber normalerweise schnell wieder zurück - und dann steht bei vielen laut BZgA gleich die nächste Diät an. "Die Gefahr für einen Kreislauf aus Hungern, Kontrollverlust, Heißhungerattacken, Essanfällen, neuer Diät und wieder Hungern steigt."

Vor allem bei jungen Leuten könnten Diäten bei der Entstehung von Essstörungen eine entscheidende Rolle spielen. Jugendliche setzen sich intensiv und kritisch mit ihrem Körperbild auseinander, viele sind unzufrieden mit ihrem Aussehen. "Bei jedem dritten Mädchen zwischen 14 und 17 Jahren gibt es Hinweise auf essgestörtes Verhalten, bei den Jungen sind 13,5 Prozent auffällig", sagte Direktorin Elisabeth Pott am Montag.

Weitere Informationen der BZgA zu Essstörungen: www.bzga-essstoerungen.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Weniger HIV-Neuinfektionen in Deutschland

Rund 86.000 Menschen in Deutschland sind HIV-positiv, schätzt das RKI. Die Zahl der Neuinfektionen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. mehr »

Diagnose von Hautflecken per Smartphone

Die Lockerung des Fernbehandlungsverbots wirkt. Die Teledermatologie-Anwendung AppDoc soll Patienten mit verdächtigen Hautflecken zu einer schnelleren Diagnose verhelfen. mehr »