Ärzte Zeitung, 29.08.2006

Telefonische Infos für Patienten mit Parkinson

KÖLN (iss). Patienten mit Parkinson und ihren Angehörigen steht ein neues Informationsangebot zur Verfügung. Im westfälischen Hagen ist das bundesweit erste Parkinson-Info-Telefon (PIT) freigeschaltet worden, das rund um die Uhr erreichbar ist.

Das PIT ist ein Service der Deutschen Parkinson Vereinigung in Zusammenarbeit mit der Johanniter-Unfall-Hilfe. Die 13 Mitarbeiter können auf ein Netz von medizinischen, sozialrechtlichen und psychologischen Fachleuten zurückgreifen.

"Hier finden Patienten psychologische Hilfe und Beratung, aber auch wertvolle lebenspraktische Hilfen und Ratschläge, wie man sich den Alltag trotz Parkinson-Krankheit erleichtern kann", sagte der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. Die Johanniter-Unfallhilfe (Regionalverband Hagen/Ennepe-Ruhr) übernimmt die Organisation des Infotelefons.

Das PIT ist unter 01805 191909 erreichbar, die Kosten betragen 12 Cent pro Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »