Ärzte Zeitung online, 27.12.2012

Parkinson

Ursache für Zelltod gefunden

GRAZ. Wissenschaftler der Universität Graz haben die Ursache für das Absterben neuronaler Zellen bei Parkinson-Patienten identifiziert. Demnach kann ein zu hoher Kalziumgehalt zum Zelltod und damit zu motorischen Störungen führen.

"Was wir wissen, ist, dass erkrankte Zellen sich durch einen unnatürlich hohen Kalziumgehalt auszeichnen", wird Francesco Madeo in einer Mitteilung zitiert. Er leitet die Arbeitsgruppe "Hefegenetik und Molekularbiologie/Zelltod" an der Universität Graz.

Diese untersucht das Absterben von Zellen, das unter anderem zu Alzheimer- und Parkinson-Erkrankungen führen kann. Neben dem Kalzium kann ferner ein zu hoher Gehalt des Eiweißstoffes Alpha-Synuclein zum Zelltod führen, fand das Forscherteam heraus.

Der Mechanismus, der das Absterben hervorruft, ist bisher jedoch noch nicht komplett erforscht.

Darüber hinaus untersuchte Madeo gemeinsam mit der Grazer Wissenschaftlerin Sabine Büttner das kalziumtransportierende Protein PMR1 (Plasma membrane-related Ca2+-ATPase1).

Die Forscher fanden heraus, dass die Inaktivierung von PMR1 den Kalzium-Anstieg in den Nervenzellen verhindern kann. Ziel ist es nun, den Mechanismus zu erschließen, der zum Absterben der Zellen führt.

Die Kenntnis darüber könnte zu einer besseren Therapiemöglichkeit von altersbedingten Krankheiten beitragen. Dies wiederum beeinflusse die Pharmaindustrie, sagte Madeo. "Medikamente zu entwickeln, die das PMR1 ausschalten, wäre möglicherweise eine interessante Aufgabe für die Pharmaforschung." (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können auch das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Liebe überwindet geistige Behinderung

Eine Anlaufstelle in Mainz kümmert sich, wenn Menschen mit geistiger Behinderung wegen unerfüllter Sehnsucht nach Lust und Liebe das Herz schwer ist. Anfragen kommen aus ganz Deutschland. Trotzdem droht die Schließung. mehr »

Putzen schadet der Lunge ähnlich wie Rauchen

Schlechte Nachrichten für Sauberkeitsfans: Wer regelmäßig Reinigungsmittel benutzt, schadet seiner Lunge so, als ob man jahrelang raucht. Diesen Effekt fanden Forscher aber nur bei Frauen – doch sie haben dafür eine Erklärung. mehr »