Ärzte Zeitung, 28.05.2014

Welt-MS-Tag

"Gleiche Chancen trotz MS"

HANNOVER. Informieren, Barrieren abbauen, Unterstützung aktivieren und die Anliegen von Menschen mit Multipler Sklerose ins Zentrum des öffentlichen Interesses rücken: Am 28. Mai 2014 ruft der "Welt MS Tag" zum sechsten Mal zur Solidarität mit den weltweit etwa 2,5 Millionen MS-Kranken auf.

In Deutschland hat der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) diesen Aktionstag unter das Motto "Gleiche Chancen trotz MS. Wir arbeiten dran. Helfen Sie mit." gestellt.

Die über 130.000 MS-Kranke in Deutschland müssen die gleichen Chancen in Schule, Ausbildung, Beruf, im gesellschaftlichen und familiären Leben haben wie Gesunde, fordert der Bundesverband der DMSG in einer Mitteilung.

Der Bundesverband, die 16 Landesverbände und ihre rund 900 Kontaktgruppen setzen sich für die Umsetzung der Chancengleichheit ein - Plakate, Flyer und Postkarten transportieren diese Botschaft, Aktionen und Veranstaltungen im ganzen Land machen auf reale Barrieren und Hürden in den Köpfen, die das Alltagsleben MS-Kranker erschweren, aufmerksam.

Bereits im Vorfeld des Welt MS Tages hat der DMSG-Bundesverband MS-Kranke und ihre Angehörigen aufgerufen, ihre Meinung zum Thema "Mein Leben mit Multipler Sklerose wäre einfacher, wenn..." zu äußern: Täglich gehen auf der Wunschplattform auf www.dmsg.de Beiträge ein, die aufzeigen, wo der "Schuh drückt" und Handlungsbedarf besteht, teilt der DMSG-Bundesverband mit.

Die neue DMSG-Broschüre "Gleiche Chancen trotz MS", die am Welt MS Tag der Öffentlichkeit vorgestellt werde, beschäftige sich mit den Konsequenzen, die MS in den Bereichen Schule, Ausbildung, Beruf haben kann, beschreibt die Problemfelder und bietet Lösungsmöglichkeiten an.

Die Aktivitäten zum Welt MS Tag werden darüber hinaus von einem Video-Podcast "Jobcoaching bei MS", der die professionelle und kompetente Beratung in den DMSG-Landesverbänden zu Fragen rund um die Berufstätigkeit bei MS thematisiert, auf der DMSG-Homepage begleitet. (eb)

Weitere Infos rund um den Aktionstag: www.dmsg.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

Fertigprodukte mit weniger Fett und Zucker

Bis 2025 soll es weniger Salz, Fett und Zucker in Convenience-Produkten geben. Laut Medienberichten hat sich Ernährungsministerin Klöckner mit der Industrie auf Zielwerte geeinigt. mehr »

EU verbietet Einweg-Plastik

Die EU setzt gegen die Meeresverschmutzung auf ein Einweg-Plastik-Verbot – und darauf, dass die Industrie sich künftig an den Reinigungskosten beteiligt. Warum haben gerade Flaschendeckel dem Deal Steine in den Weg gelegt? mehr »