31.  Psychosen: Aminosäure kann Negativsymptome lindern

[23.06.2015] Antipsychotika wirken meist gut gegen Wahnvorstellungen und Halluzinationen, aber weniger gut gegen Negativsymptome. Eine bestimmte Aminosäure kann Patienten offenbar eine deutliche Linderung verschaffen, wie eine aktuelle Studie zeigt.  mehr»

32.  Uni Frankfurt: Teilnehmer für Schizophrenie-Studie gesucht

[14.04.2015] Wissenschaftler untersuchen am Universitätsklinikum Frankfurt, wie sich der Prozess der Erinnerung bei schizophrenen Patienten von Gesunden unterscheidet.  mehr»

33.  Heidelberg: Studienteilnehmer mit Schizophrenie gesucht

[03.03.2015] Wie entstehen die Stimmen im Kopf? Um diese Frage zu beantworten, suchen Wissenschaftler der Universitätsklinik für Allgemeine Psychiatrie Heidelberg für eine Studie Probanden mit Schizophrenie, die entweder täglich Stimmen hören oder gar nicht oder nicht mehr unter diesen Halluzinationen leiden.  mehr»

34.  Vererbung: Kinder von Teenie-Vätern haben mehr Gendefekte

[19.02.2015] Nicht nur Kinder älterer Väter haben gehäuft Gendefekte - auch Jungen in der Pubertät zeugen offenbar eher Kinder mit DNA-Mutationen.  mehr»

35.  Neurophysiologie: Schizophrenie auf Zellebene erforscht

[16.02.2015] Bei Schizophrenie ist offenbar die elektrische Aktivität der Dopamin-Neuronen für emotionale und kognitive Verarbeitung verändert.  mehr»

36.  Neurologie: Schizophrenie-Risiko liegt in den Genen

[13.01.2015] Die gestörte Kommunikation zwischen Nervenzellen scheint bei der Schizophrenie-Entstehung eine Rolle zu spielen, wie Heidelberger Forscher herausgefunden haben.  mehr»

37.  Leichte Schizophrenie-Symptome: Schaden Neuroleptika mehr als sie nutzen?

[16.12.2014] Antipsychotika wirken am besten bei schweren Psychosen. Bei milden Formen ist das nicht unbedingt der Fall, wie japanische Forscher herausgefunden haben. Die Nebenwirkungen fallen hier viel mehr ins Gewicht.  mehr»

38.  Bei psychisch Kranken: Herzinfarkt ist öfter tödlich

[03.12.2014] Patienten mit schweren psychischen Erkrankungen haben nach einem Herzinfarkt eine schlechtere Prognose als Patienten ohne psychiatrische Diagnose - selbst bei gleicher Behandlung. Woran liegt das?  mehr»

39.  Psychologie: So töten Frauen

[01.12.2014] Düsseldorfer Forscher haben Tötungsdelikte von Täterinnen analysiert und dabei ein einheitliches Muster ausgemacht.  mehr»

40.  Schizophrenie: Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind häufig

[10.11.2014] Schizophrenie-Patienten weisen ein zwei- bis dreifach erhöhtes Sterberisiko auf - meist sind kardiovaskuläre Krankheiten oder Tumoren die Ursache. Die wenigsten werden dagegen behandelt.  mehr»