Ärzte Zeitung, 06.02.2004

Neues Bett stoppt Schnarchen

STOCKHOLM (dpa). Schwedische Schlafforscher und Möbeldesigner haben ein Bett entwickelt, das Schnarchen stoppen soll.

Das Bett der Firma Hilding Anders AB sei über Sensoren an einen Computer angeschlossen, der Herzfrequenz, Atemrhythmus, Bewegungen und eben auch Schnarchlaute des Schläfers laufend analysiere, berichtete der Stockholmer TV-Sender SVT am Mittwochabend.

Der Computer gibt dann bei Bedarf ein elektronisches Kommando, worauf sich der obere Teil des Bettes langsam ein Stück senkt oder hebt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »